Ermittlungen

Hilfspfleger-Fall: Polizei Essen gesteht Fehler ein

Essen. Bei den Ermittlungen gegen einen mittlerweile wegen Mordverdachts inhaftierten polnischen Hilfspfleger hat die Polizei Essen Pannen eingeräumt. Fünf Beamte seien versetzt oder freigestellt worden. Dabei geht es um die Polizeiarbeit nach einer lebensgefährlichen Unterzuckerung eines 91-Jährigen aus Mülheim an der Ruhr, bei dem der Pfleger im Mai 2017 beschäftigt war. Der Rentner starb im Juli 2017.