Wandsbeker Chaussee

Überfall auf Wettbüro in Wandsbek – Polizei sucht Zeugen

Der Täter schüchterte die Angestellte ein und griff in die Kasse. Fahndung mit sieben Streifenwagen blieb zunächst erfolglos.

Hamburg. Er tat so, als hätte er eine Waffe unter der Jacke: Ein bislang unbekannter Täter hat am Sonntagabend ein Wettbüro an der Wandsbeker Chaussee überfallen. Dabei schüchterte er erst die Mitarbeiterin ein und erbeutete danach Bargeld. Nun bittet die Polizei Hamburg um Hinweise aus der Bevölkerung.

Der maskierte Täter betrat nach Polizeiangaben um 21:21 Uhr das Wettbüro und bedrohte die 24-jährige Angestellte. Die Frau sei wegen der aggressiven Ansprache davon ausgegangen, dass der Mann eine Waffe in seiner Jackentasche hatte. Daraufhin entnahm der Täter etwa 150 Euro aus der Kasse, weitere 200 Euro stahl er aus dem Safe, bevor er Richtung Wandsbeker Markt flüchtete.

Vermummter Täter sprach akzentfrei Deutsch

Obwohl die Polizei mit sieben Streifenwagen nach dem Täter fahndete, blieb die Suche erfolglos. Jetzt wird der 20 bis 30 Jahre alte, 1,80 m bis 1,85 große Mann gesucht. Er habe akzentfreies Deutsch gesprochen und trug einen grünen Parka.

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 bei der Polizei Hamburg oder bei einer anderen Polizeidienststelle zu melden.