Hamburg

Schießerei in Dulsberg: Polizei sucht Zeugen

Zwei Männer wurden durch Schüsse in die Beine verletzt. Ob es einen Schützen gab oder mehrere Täter geschossen haben, ist noch unklar.

Hamburg.  Nachdem zwei 36 und 44 Jahre alte Männer am Dienstagnachmittag in Dulsberg bei einer Schießerei verletzt worden sind, sucht die Polizei nun nach Zeugen. Die unbekannten Täter waren mit einem Auto vom Tatort geflüchtet. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam es direkt zu einem Schusswechsel, als gegen 16.35 Uhr offenbar mehrere Personen die „Kneipe Tondern“ an der Tondernstraße nahe der U-Bahnstation Alter Teichweg betraten. Als die Beamten vor Ort eintrafen, entdeckten sie die 36 und 44 Jahre alten Opfer vor dem Lokal mit Schussverletzungen in den Beinen. Sie wurden medizinisch versorgt kamen in Krankenhäuser. „Eine Lebensgefahr bestand für die Geschädigten nicht“, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an

Die Täter flüchteten mit einem Auto vom Tatort und fuhren über die Straße Augustenburger Ufer in Richtung Elsässer Straße. Die Ermittlungen der Mordkommission zu den Hintergründen der Tat dauern an. Unklar ist auch noch, ob es einen Schützen gegeben hat oder ob mehrere Personen geschossen haben. Auch das ist Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.