Impfungen

Australien könnte Gebärmutterhalskrebs besiegen

Canberra. Australien könnte das erste Land ohne Neuerkrankungen von Gebärmutterhalskrebs werden, teilt die International Papillomavirus Society mit. Humane Papillomviren (HPV) sind für über 99 Prozent der Fälle verantwortlich. Seit 2007 bieten australische Schulen gratis HPV-Impfungen für Mädchen an. Seither sei die Zahl der Frauen mit der sexuell übertragbaren Infektion von 22,7 auf 1,1 Prozent zurückgegangen. In den nächsten zehn bis 20 Jahren soll die Krankheit besiegt sein.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.