Krankenhaus

Bettlägeriger Patient erleidet durch Zigarette Brandverletzung

Mutlangen. Mit einer nächtlichen Zigarette in seinem Zimmer hat sich ein bettlägeriger Krankenhauspatient in Baden-Württemberg schwere Brandverletzungen eingehandelt. Der 67-Jährige war in Mutlangen an die Sauerstoffversorgung angeschlossen, dabei entzündete sich laut Polizei vermutlich der Schlauch der Nasensonde. Eine Pflegerin entdeckte das Feuer und löschte es mit einem nassen Handtuch.