Giessen

Kater Romeo von der Bushaltestelle

Giessen. Kater Romeo ist eine treue Seele. Abend für Abend hatte er sein Frauchen an einer Bushaltestelle abgeholt, um sie auf den letzten Metern nach Hause zu begleiten. So ging das einige Jahre, bis Romeo 2014 plötzlich verschwand. Doch nun, vier Jahre später, ist der Kater wieder da. Helfer des Tierschutzvereins Gießen fanden ihn entkräftet an – genau – einer Bushaltestelle. Was mit ihm in der Zwischenzeit passiert ist, ist unklar. Aber die Tierschützer spürten Romeos Frauchen auf. Die war in der Zwischenzeit umgezogen – Romeo hätte also noch lange warten können – „ein Frauchen weinte am Telefon, wollte nicht glauben, dass es tatsächlich IHR Romeo sein könnte“, berichtet der Tierschutzverein auf seiner Homepage. Jetzt lebt Romeo aber wieder bei seiner menschlichen Familie. Und eine neue vierbeinige Freundin gibt es auch – die Familie hatte sich in der Zwischenzeit eine neue Katze angeschafft.