HafenCity

Unbekannte sprengen Geldautomat – Zeugen gesucht

Ein Anwohner war durch einen lauten Knall geweckt worden. Die Täter sollen einen höheren Geldbetrag erbeutet haben.

Hamburg.  Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag gegen 3.40 Uhr in der HafenCity einen Geldautomaten der Hamburger Sparkasse gesprengt. Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei wurde die Sprengung im Foyer des Geldinstituts durch die Einleitung und Entzündung von Gasen ausgelöst. Die Täter erbeuteten einen größeren Bargeldbetrag, berichtet die Polizei. Unklar ist zurzeit noch, wie hoch der Sachschaden ist. Verletzt wurde durch die Sprengung niemand.

Täter flüchten auf einem Motorroller

Ein Anwohner hatte die Polizei alarmiert, nachdem er von einem explosionsartigen Knallgeräusch geweckt worden war. Als er aus dem Fenster sah, bemerkte er einen Mann, der mit einem orangenen Motorroller vor der Sparkasse wartete. Nachdem ein zweiter Mann mit einer Tasche aus dem Gebäude kam, flüchteten die beiden mit dem Motorroller in östliche Richtung.

Die Polizei wertet Bilder von Überwachungskameras aus und sucht jetzt nach weiteren Zeugen. Die beiden Männer sollen 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß gewesen sein und eine schlanke bis kräftige Statur gehabt haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen Mützen oder Kapuzen.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 bei der Hamburger Polizei oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.