Eimsbüttel

Prost Neujahr: Diebe räumen Douglas an der Osterstraße aus

Spuren des Einbruchs: Das Glas der Ladentür der Parfümerie an der Osterstraße ist zersplittert.

Foto: Klaus Bodig

Spuren des Einbruchs: Das Glas der Ladentür der Parfümerie an der Osterstraße ist zersplittert.

Anschlag an Silvester. Um Mitternacht fahren Einbrecher ins Schaufenster der Parfümerie in Eimsbüttel. Zeugen gesucht.

Hamburg.  Dreister geht es kaum: Mitten im Trubel zum Jahreswechsel haben maskierte Einbrecher die Douglas-Filiale an der Osterstraße in Eimsbüttel geplündert. Die Polizei Hamburg fahndet nun nach vier bislang unbekannten Männern, die mit einem weißen VW-Caddy in das Schaufenster der Parfümerie gefahren sind.

Nach Polizeiangaben ereignete sich die Tat Silvester um Mitternacht. Nachdem die Scheiben durch die Wucht des Aufpralls zerborsten waren, stiegen die vier Männer aus dem Fahrzeug und betraten das Geschäft. Während sich die Männer in der Parfümerie befanden, wendete der VW-Caddy zurück auf die Osterstraße.

Beute: Herrendüfte im Wert von 5000 Euro

Die vier Maskierten kamen nach kurzer Zeit mit einem schwarzen Beutel aus dem Laden, bestiegen den Caddy und flüchteten stadtauswärts. Eine Fahndung nach dem Auto mit vier Streifenwagen führte nicht zur Festnahme der Tatverdächtigen. Ersten Ermittlungen zufolge stahlen sie Herrendüfte im Wert von 5000 Euro.

Um die Täter noch dingfest zu machen, bittet die Polizei um Mithilfe anhand der Personenbeschreibungen. Ein Verdächtiger war demnach männlich, dunkelhäutig, 1,85 Meter groß, hatte eine sportlich-kräftige Figur und trug eine weiße Sweatjacke mit Kapuze sowie helle Jeans. Der zweite Tatverdächtige war ein etwa 1,75 Meter großer, schlanker Mann mit schwarzen Locken an den Seiten rasiert. Er war schwarz bekleidet.

Beschreibungen von drei Tätern

Der dritte Verdächtige ist etwa 1,70 Meter groß, eher dicklich und war zum Tatzeitpunkt dunkel gekleidet. Der vierte Täter fuhr das Fluchtfahrzeug und kann derzeit nicht weiter beschrieben werden. Auch von dem Wagen fehlt bislang jede Spur.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.