Hamburg

29-Jährige in Wandsbek sexuell belästigt – Zeugen gesucht

Der Mann hat die Frau an der Dernauer Straße hinterrücks angegriffen. Zwei Handwerker könnten den Täter gesehen haben.

Hamburg.  Allein bei Dunkelheit unterwegs zu sein und plötzlich von einem Fremden angegriffen und sexuell belästigt zu werden: Diese Situation hat wohl schon jede Frau mal gefürchtet. Genau das ist am Freitagmorgen einer 29-Jährigen widerfahren, die um 7 Uhr morgens in Wandsbek auf dem Nachhauseweg war. Eine Zeit, die wohl im Vorwege nicht für Befürchtungen sorgen würde.

Nach Angaben der Polizei bemerkte die 29-Jährige den Täter nahe der Dernauer Straße hinter sich auf einem kleinen Gehweg, der zu rückwärtig gelegenen Hauseingängen führt. Völlig unvermittelt attackierte der Mann sein Opfer und berührte sie unsittlich. Anschließend schubste er die Frau zu Boden.

Ermittler bitten zwei Handwerker, sich zu melden

Doch die Frau setzte sich zu Wehr, indem sie sofort laut schrie. Daraufhin ließ der Mann von ihr ab und flüchtete in die Guderuper Straße. "Die weitere Fluchtrichtung ist unbekannt", teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Täter ist 1,70 bis 1,80 Meter groß, hat eine dünne Statur, trug eine dunkle, zweifarbige – vermutlich dunkelbraune und dunkelgrüne – Jacke mit Kapuze sowie eine dunkle Hose.

Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere bitten die Ermittler zwei mutmaßliche Bauarbeiter oder Handwerker, sich bei der Polizei zu melden. Die beiden Männer sollen sich zur Tatzeit im Bereich der Guderuper Straße aufgehalten haben und dürften den flüchtenden Täter beim Einbiegen von der Dernauer in die Guderuper Straße gesehen haben.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.