Hannover

AfD rückt mit neuem Vorstand weiter nach rechts

Hannover. Nach zähem Ringen wählten 580 Delegierte am Wochenende auf ihrem Parteitag Amtsinhaber Jörg Meuthen und den Fraktionschef im Bundestag, Alexander Gauland, zu Vorsitzenden. Der gemäßigte Berliner Landeschef Georg Pazderski scheiterte in zwei Wahlgängen. „Ich hatte das heute Morgen nicht vor“, sagte der als national-konservativ geltende Gauland abends. Zuvor hatten Pazderski und Doris von Sayn-Wittgenstein keine Mehrheiten erreicht. Als Gauland antrat, zogen sie zurück. Begleitet wurde der Parteitag vom Protest Tausender Demonstranten.

Seite 2 Leitartikel Seite 4 Bericht