Fahndung

60-Jährige in Poppenbüttel schwer verletzt – Fahrer flüchtet

Wer hat den Unfall an der Kreuzung Harksheider Straße/Poppenbütteler Hauptstraße beobachtet? Polizei sucht Zeugen.

Hamburg. Eine 60 Jahre alte Frau ist am Dienstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Poppenbüttel schwer verletzt worden. Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang nach dem Autofahrer, der den Unfall verursacht hat und Fahrerflucht begangen hat.

Nach den Erkenntnissen der Polizei wurde die Fußgängerin gegen 16.50 Uhr an der Ecke Harksheider Straße/Poppenbütteler Hauptstraße von einem Auto erfasst, als dort bei Grünlicht die Fahrbahn überquerte. Die 60-Jährige stürzte, brach sich den Unterschenkel und wurde am Kopf verletzt. Nach Erstversorgung wurde sie mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht.

Bei dem Auto soll es sich um einen Smart handeln

Der unfallverursachende Pkw, der von der Straße Moorhof kommend bei Rot offenbar ungebremst in den Kreuzungsbereich einfuhr, setzte seine Fahrt nach dem Unfall in Richtung stadteinwärts fort. Der Unfallfahrer entfernte sich damit unerlaubt vom Unfallort.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Nach Zeugenaussagen dürfte es bei dem gesuchten Auto um einen dunklen Smart handeln, möglicherweise älterer Bauart. Durch die Kollision dürften an dem Fahrzeug Beschädigungen entstanden sein.

Zeugen, die Hinweise auf den Unfallfahrer und/oder das Unfallfahrzeug geben können oder die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-53961 beim Verkehrsunfalldienst oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

( ced )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nachrichten