Titel

Felix, der Glücklose

Das muss man ihm ja lassen: Klasse hat er. Da platzt gerade auf schon tragische Art der Traum von der letzten Olympiateilnahme – Kreuzbandriss im linken Knie –, und Felix Neureuther nimmt ein Video auf, in dem er seinen Mannschaftskollegen aus dem deutschen Skiteam alles Gute für die Saison wünscht. Und er lächelt dabei.

Dabei müsste er doch alles zusammenschreien wollen. Verdammt! 33 Jahre alt ist er, hat den Saisonauftakt im Slalom-Weltcup vor vier Wochen gewonnen, war also in Form. Alle Konzentration auf Olympia im koreanischen Pyeongchang, seinen dritten Spielen. Und dann das. Eine große deutsche Sportlerkarriere ist so womöglich vorzeitig beendet worden. Er hat es sportlich tatsächlich geschafft, aus dem großen Schatten seiner überragend erfolgreichen Eltern Rosi Mittermaier und Christian Neureuther zu treten. Auch das eine Leistung. Wenigstens, sagt er im Video, habe er jetzt mehr Zeit für die zwei Monate alte Tochter Matilda. Das ist sicherlich der größte Trost.

Seite 24 Der Schock von Copper Mountain