Live

Dokumentation über die Kälte

„Ohne Ehemann bist du keine Frau.“ Mit Aussagen wie dieser wird Regisseurin Olga Delane konfrontiert, als sie nach 23 Jahren aus Berlin in ihre sibirische Heimat zurückkehrt, um dort einen Film über die Liebe zu drehen. Die Dokumentation „Liebe auf Sibirisch“ bietet so interessante wie amüsante Einblicke in eine uns eher fremde Kultur, hatte ihre Hamburg-Premiere beim Filmfest und ist nun im 3001 und UCI Wandsbek zu sehen.

„Liebe auf Sibirisch“ Deutschland 2016, 86 Minuten, o. A., R: Olga Delane, im 3001 (OmU) und UCI Wandsbek; Internet: http://liebe-auf-sibirisch.de

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.