Hamburg

Amazon kommt nach Hamburg und schafft 220 Jobs

Hamburg.  Der weltgrößte Onlinehändler Amazon will im Hamburger Hafen ein neues Verteilzentrum bauen. Das Projekt soll auf der Peute nahe den Elbbrücken im Stadtteil Veddel auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern umgesetzt werden. Von dort aus sollen bereits fertig gepackte Pakete aus ganz Europa für den Großraum Hamburg und die Region südlich der Elbe sortiert und für die Auslieferung vorbereitet werden. 220 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Zu Investitionsvolumen und Baubeginn machte das Unternehmen keine Angaben.

Bereits 2015 hatte Amazon die Errichtung eines Verteilzentrums im Stadtteil St. Georg angekündigt. Die Ansiedlungspläne scheiterten jedoch am Widerstands des Bezirks Mitte, der eine Nutzungsänderung ablehnte. Wirtschaftsförderung und Hamburg Port Authority hatten sich danach intensiv bei der Suche eines neuen Standorts engagiert. Erst im Sommer 2017 hatte Amazon ein Lager- und Logistikzentrum in Winsen (Landkreis Harburg) eröffnet. Dort sind 2000 Menschen beschäftigt.

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon will im Hamburger Hafen ein neues Verteilzentrum bauen. Das Projekt soll auf der Peute nahe den Elbbrücken im Stadtteil Veddel auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern umgesetzt werden. Von dort aus sollen bereits fertig gepackte Pakete aus ganz Europa für den Großraum Hamburg und die Region südlich der Elbe sortiert und für die Auslieferung vorbereitet werden. 220 neue Arbeitsplätze sollen entstehen. Zu Investitionsvolumen und Baubeginn machte das Unternehmen keine Angaben.

Bereits 2015 hatte Amazon die Errichtung eines Verteilzentrums im Stadtteil St. Georg angekündigt. Die Ansiedlungspläne scheiterten jedoch am Widerstands des Bezirks Mitte, der eine Nutzungsänderung ablehnte. Wirtschaftsförderung und Hamburg Port Authority hatten sich danach intensiv bei der Suche eines neuen Standorts engagiert. Erst im Sommer 2017 hatte Amazon ein Lager- und Logistikzentrum in Winsen (Landkreis Harburg) eröffnet. Dort sind 2000 Menschen beschäftigt.

Der weltgrößte Onlinehändler Amazon will im Hamburger Hafen ein neues Verteilzentrum bauen. Das Projekt soll auf der Peute nahe den Elbbrücken auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern umgesetzt werden. Von dort aus sollen bereits fertig gepackte Pakete aus ganz Europa für den Großraum Hamburg und die Region südlich der Elbe sortiert und zur Auslieferung vorbereitet werden. Amazon will an dem neuen Standort 220 Arbeitsplätze schaffen. Erst im Sommer war in Winsen (Landkreis Harburg) ein Lager- und Logistikzentrum in Betrieb gegangen.

Seite 7 Gewerkschaften fordern Tarifvertrag