Grausig

Katzen in Wald erschossen – Polizei sucht Täter

Die Tiere wurden in einem Wald offenbar gezielt angelockt und getötet. Der Katzenmörder hinterließ Hinweise am Tatort.

Schashagen. Grausiger Fund für einen Spaziergänger in Ostholstein: Der Mann entdeckte bereits am 29. Oktober in einem Waldstück bei Schashagen zwei erschossene Katzen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, gehen die Ermittler davon aus, dass die Tiere möglicherweise gezielt angelockt und getötet wurden. Darauf deuteten zwei Dosen Katzenfutter am Fundort zwischen Hermannshofer Weg und der Hauptstraße hin, sagte ein Polizeisprecher.

Die beiden schwarz-weißen Kater waren nicht kastriert und nicht gechippt, der Halter konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden. Der Spaziergänger hatte die beiden am Sonntag der Tierhilfe Stolpe übergeben. Die meldete den Fall von Tierquälerei dann am Donnerstag der Polizei.

Die Polizei bittet um Hinweise auf die Tat unter den Telefonnummern 04562/220-00 oder 0451/1310.