Stuttgart

Zwei Männer allein im Supermarkt

Stuttgart. Diese Woche konnte man schon durcheinanderkommen mit den Feiertagen. Da war der Reformationstag, der ausnahmsweise überall ein Feiertag war. Dann folgte Allerheiligen, ein Feiertag in ausgewählten Bundesändern. Auch zwei 28 und 42 Jahre alten Männern in Stuttgart war entfallen, dass der 1. November in ihrem Baden-Württemberg ein Feiertag war. Sie wollten unabhängig voneinander in den geschlossenen Supermarkt – und kamen auch hinein. Grund: Die Eingangstür war defekt. Seelenruhig bummelten sie durch die angenehm leeren Gänge und bedienten sich. Erst an der Kasse wunderten sie sich, dass es kein Personal gab. Als der Einbruchsalarm losging, riefen sie die Polizei an. Bis die eintraf, stellten sie ihre Einkäufe wieder zurück in die Regale. Eine Strafe drohte den beiden nicht, wohl aber ein leerer Magen. Oder ein Noteinkauf an der Tankstelle.