Wandsbek Quarree

H&M-Ladendetektiv mit Messer verletzt – Zeugen gesucht

Ein Ladendetektiv der Kaufhauskette H&M ist am Donnerstagnachmittag im Wandsbek Quarree von einem Mann mit einem Messer attackiert worden

Ein Ladendetektiv der Kaufhauskette H&M ist am Donnerstagnachmittag im Wandsbek Quarree von einem Mann mit einem Messer attackiert worden

Foto: © Michael Arning

Täter stach mehrmals auf den 24-Jährigen ein. Ein vorläufig festgenommener Mann ist wieder frei. Polizei sucht Zeugen.

Hamburg.  Ein Ladendetektiv der Kaufhauskette H&M ist am Donnerstagnachmittag im Wandsbek Quarree von einem Mann mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Dem Täter und seinem Komplizen, die in dem Bekleidungsgeschäft an der Wandsbeker Marktstraße zuvor Diebstahl begangen hatten, gelang die Flucht. Bei dieser kam es zu der Messerattacke. Die Polizei fahndet nach den unbekannten Männern und sucht nach Zeugen. Inzwischen hat die Mordkommission die Ermittlungen übernommen.

Nach Angaben der Polizei befanden sich die beiden Männer gegen 16.50 Uhr in dem H&M-Geschäft. Das Duo wurde von dem 24-jährigen Ladendetektiv dabei beobachtet, wie es Sicherheitsetiketten von Kleidungsstücken entfernte. Einige Kleidungsstücke steckten die Männer in eine mitgebrachte Tasche. Zudem legten sie weitere Gegenstände, bei denen sie die Sicherungen entfernt hatten, im Laden bereit – offensichtlich wollten sie diese später abholen. Anschließend verließen die Männer mit ihrem Diebesgut das Geschäft.

Vorläufig Festgenommener nicht der Täter

Der Ladendetektiv folgte den Dieben und sprach sie vor dem Geschäft an. Als der 24-Jährige die beiden Männer aufforderte, die Tasche zu öffnen, soll einer der Männer ein Messer gezogen haben. Damit soll er mehrfach auf den Ladendetektiv eingestochen haben, bis das Opfer zu Boden ging, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Messerstecher flüchtete anschließend in Richtung Wandsbeker Marktstraße, sein Begleiter lief in unbekannte Richtung.

Eine Zeugin alarmierte die Polizei. Bei einer Sofortfahndung mit fünf Streifenwagen wurde ein Mann vorläufig festgenommen. Nach einer Auswertung des Videomaterials des Einkaufszentrums konnte dieser jedoch als Täter ausgeschlossen werden.

Opfer kam in ein Krankenhaus

Der Ladendetektiv erlitt mehrere Stichverletzungen im Oberkörper. Lebensgefahr bestand zu keinem Zeitpunkt. Der 24-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Der Mann, der den Detektiv mit dem Messer angegriffen hatte, hat eine nordafrikanische Erscheinung, ist etwa 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, schlank und trug eine Kappe, eine dunkelblaue Jacke, eine graue Jogginghose und eine Umhängetasche. Sein Komplize hat ebenfalls eine nordafrikanische Erscheinung, ist auch etwa 25 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat schwarze Haare und trug eine schwarze Winterjacke mit Fellkragen.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder zu der Auseinandersetzung vor der H&M-Filiale geben können, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.