Zeugenaufruf

Joggerin ins Gebüsch gezerrt und sexuell misshandelt

Die 29-Jährige war nahe des Kuhmühlenteichs in Hohenfelde unterwegs, als sie von einem Unbekannten überfallen wurde.

Hamburg.  Eine 29 Jahre alte Joggerin ist in Hamburg Hohenfelde im Immenhof-Grünzug am Kuhmühlenteich überfallen und sexuell misshandelt worden. Nach bisherigen Ermittlungen lief die Frau am Sonntagabend gegen 21.40 Uhr aus Richtung Lerchenfeld in Richtung Schürbeker Straße und weiter zum Ufer des Kuhmühlenteichs. Dort wurde sie von einem Unbekannten gewaltsam in ein Gebüsch gezogen und sexuell misshandelt.

Der Täter floh anschließend in Richtung Lerchenfeld. Obwohl das Opfer umgehend per Notruf die Polizei verständigte, blieb die Sofortfahndung mit mehreren Funkstreifenwagen erfolglos.

Der Täter ist zwischen 1,75 und 1,85 Meter groß. Er trug graue Sportschuhe mit dunkler Sohle und leichtem Profil und hatte möglicherweise einen Bauchansatz. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, die Tat beobachtet oder sonst Verdächtiges bemerkt hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.