Nötigung

Frau überführt notorischen Exhibitionisten im Metronom

66-Jähriger soll auf der Fahrt von Hamburg nach Bremen onaniert haben. Für die Polizei ist der Mann kein Unbekannter. Zeugen gesucht.

Bremen/Hamburg. Dank Hinweisen eines weiblichen Fahrgastes hat die Bundespolizei am Montagabend im Bremer Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Exhibitionisten festgenommen.

Der 66 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Uelzen soll zuvor auf der Fahrt in einem Metronom aus Hamburg vor den Augen der Zeugin onaniert haben. Die 63-Jährige meldete den Vorfall dem Zugpersonal.

Wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte, fotografierte sie außerdem den Mann, als dieser in Bremen ausstieg. Dank des eindeutigen Fotos konnte der Verdächtige wenig später gefasst werden.

Weitere Zeugen gesucht

Da er die Aussage verweigerte und aufgrund fehlender Haftgründe wurde er jedoch entlassen. Der 66-Jährige ist im Zusammenhang mit Sexualstraftaten und Schwarzfahrten polizeilich bekannt. Ermittlungen wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses dauern an.

Die Bundespolizei Bremen schließt nicht aus, dass er im Metronom 82029 von Hamburg nach Bremen weiteren Fahrgästen unangenehm aufgefallen ist und bittet daher mögliche Zeugen, sich unter Telefon 0421/ 162 995 zu melden.