Informationstechnik

Forscher entwickeln Software gegen Hacker-Angriffe auf Autos

Berlin. Über Mobilfunk sind heute viele Autos ständig mit dem Internet verbunden. Hacker-Angriffe können damit zu verheerenden Szenarien führen. Angreifer könnten etwa über eine Sicherheitslücke in tausend baugleiche Fahrzeuge eindringen und bei allen zeitgleich auf die Bremse treten. Forscher der Universität des Saarlandes haben daher eine Technik entwickelt, die solche Angriffe erkennen kann und unschädlich macht. Mit der frei verfügbaren Software „vatiCAN“ können Autohersteller ihre Programme nachrüsten.