Unfall in Billstedt

61-Jährige bei Wendemanöver schwer verletzt – Zeugen gesucht

Die Frau übersah beim Wenden auf der Billstedter Hauptstraße einen Porsche. Polizei erhofft sich bestimmte Hinweise.

Hamburg.  Nach einem schweren Unfall in Billstedt am Dienstagnachmittag, bei dem eine 61-Jährige schwere Kopfverletzungen erlitten hat, sucht die Polizei nun nach Zeugen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die 61-Jährige gegen 14.30 Uhr mit ihrem Hyundai auf der Billstedter Hauptstraße Richtung Schiffbeker Weg unterwegs. Auf der Höhe der Hausnummer 114 wollte die Frau mit ihrem Auto nach links abbiegen. Die Polizei geht davon aus, dass sie auf der Fahrbahn wenden oder in eine gegenüberliegende Einfahrt fahren wollte.

Saß die Porsche-Fahrerin hinterm Steuer?

Beim Abbiegen übersah die 61-Jährige einen entgegenkommenden Porsche Cayenne, der ungebremst mit der Front in das Heck des Hyundai krachte. Durch den Aufprall erlitt die 61-jährige Fahrerin schwere Kopfverletzungen. „Sie wurde nach medizinischer Erstversorgung unter Begleitung eines Notarztes in ein Krankenhaus eingeliefert. Bei der 61-jährigen Frau besteht Lebensgefahr“, teilte die Polizei mit.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Der Verkehrsunfalldienst möchte vor allem wissen, ob die 34-jährige Porsche-Fahrerin zum Unfallzeitpunkt tatsächlich hinterm Lenkrad saß. Hinweise unter der Telefonnummer 4286-54961 .

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nachrichten