Stormarn

Vergewaltigung in Großhansdorf: Polizei sucht Zeugen

Auf dem Verbindungsweg zwischen Sieker Landstraße und Kortenkamp am Schulzentrum in Großhansdorf ist laut Polizei am 23. August eine Frau vergewaltigt worden

Auf dem Verbindungsweg zwischen Sieker Landstraße und Kortenkamp am Schulzentrum in Großhansdorf ist laut Polizei am 23. August eine Frau vergewaltigt worden

Foto: Google Earth / HA

Die Tat soll bereits am am 23. August um 8 Uhr verübt worden sein. Aus Scham meldete sich das Opfer erst jetzt bei der Polizei.

Großhansdorf.  Die Polizei spricht von einer „überfallartigen“ Tat. In Großhansdorf ist nach Angaben der Ermittler eine Frau vergewaltigt worden – zu einer Zeit, in der viele Menschen zu ihrer Arbeitsstätte unterwegs sind. Das Verbrechen soll bereits am 23. August um kurz nach 8 Uhr auf dem Verbindungsweg von der Sieker Landstraße zum Kortenkamp zwischen dem Emil-von-Behring-Gymnasium und dem Sportplatz verübt worden sein. Aus Scham meldete sich das Opfer aber erst jetzt bei der Polizei und erstattete eine Anzeige.

Die hält sich bedeckt, wollte dem Abendblatt weder das Alter der Frau noch Details zum Tathergang nennen. „Aus Gründen des Opferschutzes sowie aus ermittlungstaktischen Gründen werden keine weiteren Informationen herausgegeben“, sagt Holger Meier von der Polizeidirektion Ratzeburg. Nur so viel verrät er: „Eine konkrete Täterbeschreibung liegt bislang nicht vor.“

Die Polizei sucht nun Zeugen und möchte wissen, wer an jenem 23. August in der Zeit zwischen 8 und 8.30 Uhr eine „männliche Person“ auf dem Verbindungsweg oder in dessen unmittelbarer Nähe gesehen hat. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0 entgegen. Alternativ kann auch der Polizeinotruf 110 gewählt werden.