Polizei

Unfallfahrer räumt sich Fluchtweg frei – Fahndung

Um sich unbemerkt davonzumachen, stellte der Fahrer eine Kinderschaukel und einen Holzstapel um. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Otter.  Ein merkwürdiger Fall von Unfallflucht ereignete sich in der Nacht zum Freitag in Otter im Landkreis Harburg. Auf der Tostedter Straße kam ein PKW von der Fahrbahn ab, fuhr durch einen Graben und eine dichte Hecke gegen einen Baum auf dem Grundstück eines Anwohners. Die Polizei geht davon aus, dass das Auto stark beschädigt wurde. Trotzdem flüchtete der Fahrer mit seinem Auto vom Unfallort.

Da der Rückweg durch den Graben versperrt war, trat er die Flucht nach vorn an. Dafür musste er aber zunächst eine Kinderschaukel und einen Holzstapel beiseiteräumen, um dann das Grundstück durch ein Weidetor über eine Wiese verlassen zu können.

Mindestens zwei Personen an der Unfallflucht beteiligt

Die Polizei geht davon aus, dass bei der Unfallflucht mindestens zwei Personen am Werke waren, die wahrscheinlich auch mehrere Trümmerteile des Autos mitgenommen haben. Aus den Teilen, die auf dem Grundstück zurückgeblieben sind, zieht die Polizei den Schluss, dass der Unfall mit einem BMW verursacht wurde.

Weder der Besitzer des Grundstücks noch die Nachbarn haben etwas bemerkt. Die Polizei Tostedt bittet daher Zeugen, die das nächtliche Treiben beobachtet haben oder denen ein stark beschädigter BMW in der Gegend von Otter und Tostedt aufgefallen ist, sich unter der Telefonnummer 04182/280 00 zu melden.