Schwerer Raub

Unbekannter verletzt und beraubt 54-Jährigen in St. Georg

Die Tat ereignete sich in einem Hotel am Steindamm. Landeskriminalamt ermittelt. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei Hamburg sucht einen Mann, der am vergangenen Mittwoch (9. August) um 10.30 Uhr einen 54 Jahre alten Mann in St. Georg beraubt und schwer verletzt hat. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 54-Jährige den späteren Täter in einem Lokal am Hansaplatz kennengelernt. Gemeinsam begaben sie sich zu einem Hotel am Steindamm. Dort kam es im Hotelzimmer zu einem Streit, in dessen Verlauf der Täter massiv mit seinen Fäusten auf sein Opfer einschlug. Der 54-Jährige verlor dabei das Bewusstsein.

Eine Reinigungskraft entdeckte den Verletzten gegen 11:20 Uhr im Hotelzimmer und alarmierte die Rettungskräfte sowie die Polizei. Der 54-Jährige musste im Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Er erlitt neben diversen Prellungen und Hämatomen im Gesicht einen Jochbeinbruch. Wieder bei Bewusstsein, stellte das Opfer fest, dass in seinem Portemonnaie 500 Euro fehlten.

Polizei bittet um Hinweise

Der Mann konnte den Täter beschreiben: Er ist 25 bis 30 Jahre alt, 1, 75 bis 1,80 Meter groß und von athletischer Statur. Er trägt das Haar kurz, an den Seiten kürzer als das Deckhaar. Er hat dunkle Augen und schielt leicht ("Silberblick"). Zur Tatzeit war er gepflegt gekleidet mit einem roten T-Shirt mit weißen Streifen auf der Brust und an den Schultern. Er trug eine hellblaue Jeans und schwarze Nike-Turnschuhe. Er trug zudem eine Goldkette. Er ist Raucher. Es soll sich um einen Osteuropäer (Serbe oder Slowake) handeln.

Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Die Polizei bittet um Hinweise an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.