Wandsbek

Mann überfällt mit Schusswaffe Tankstelle – Zeugen gesucht

Um Mitternacht betrat der Unbekannte die Tankstelle in Wandsbek. Der Mann erbeutete 100 Euro und konnte fliehen.

Hamburg. Die Polizei Hamburg fahndet nach einem bislang unbekannten Täter, der letzte Nacht eine Tankstelle überfallen hat. Eine 42-jährige Angestellte hatte sich allein in dem Tankstellengebäude an der Wandsbeker Zollstraße aufgehalten, als der mit einer Schusswaffe bewaffnete Täter um Mitternacht den Verkaufsraum betrat.

Der Verdächtige forderte die Angestellte zur Herausgabe des Geldes auf, diese reagierte aber nicht. Daraufhin ging der Mann in den Kassenbereich und entnahm aus der Kassenlade 100 Euro. Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Sieben Funkstreifenwagen im Einsatz

Die 42-Jährige wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Die Polizei setzte sieben Funkstreifenwagen ein, um den Täter zu finden. Die Fahndung führte allerdings nicht zum Erfolg.

Das zuständige Raubdezernat (LKA 154) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • schlanke Statur
  • Vollbart
  • Der Mann trug dunkle Oberbekleidung mit einer Kapuze, eine helle Hose sowie helle Turnschuhe
  • die linke Hand war mit einem Handschuh bekleidet

Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

© Hamburger Abendblatt 2017 – Alle Rechte vorbehalten.