EL-Regional

So fing alles an

Um 1890 gründete sich eine Bürgerinitiative, vorwiegend aus engagierten Eltern. Diese fordert bessere Bildungsbedingungen für die höhere Jugend rund um den Süllberg. Die dörfliche Schulstruktur aus den Zeiten, als Blankenese vor allem ein Fischerdorf war, sagt den vielen Neuzugezogenen nicht zu.

1892 gelingt die Finanzierung einer wissenschaftlichen Oberschule, die am Kiekeberg 22 mit drei Lehrern und 77 Schülern an den Start geht. Zwei Jahre später zieht die Schule in den heutigen denkmalgeschützten Backsteinbau an der Oesterleystraße.

„125 Jahre Schulgeschichte – Chronik und Festschrift“ heißt der Titel eines fast 400-seitigen ,reich bebilderten Buches. Es erscheint anlässlich des Jubiläums im Verlag Jarchow Media und kostet 20 Euro. Bestellungen sind über das Schulbüro möglich. Kontakt unter 040/428 97 10.

Weitere Infos zur Historie auf www.gymnasium-blankenese.de

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.