Hamburg

Radschnellwege sollen Stadt mit Umland verbinden

Hamburg. Mit Tempo 20 Richtung Hamburg sausen: Das soll mit Radschnellwegen möglich sein. Sechs Routen, die Hamburg mit dem Umland verbinden, sollen nun genauer untersucht werden – unter anderem die Strecken Elmshorn–Pinneberg–Hamburg und Bad Bramstedt–Norderstedt– Hamburg. Die Machbarkeitsstudien werden zum größten Teil von der Me­tropolregion Hamburg bezahlt. Die Umlandgemeinden müssen einen Teil dazulegen.

Die Schnellwege sollen für Radler das sein, was die Autobahnen für Autofahrer sind. Breite Fahrbahn, keine Ampeln, gut befahrbarer Untergrund: So sollen vor allem Berufspendler dazu gebracht werden, vom Pkw aufs Rad umzusteigen. Die positiven Folgen: Weniger Staus auf den Straßen, mehr freie Parkplätze, weniger Schadstoffe in der Luft. Wann es den ersten Radschnellweg geben wird, ist unklar.

Seite 18 Tempo 20 auf dem Radschnellweg