Nördlingen

Ehemann auf der Motorhaube

Nördlingen. Die Zeiten ändern sich, inzwischen lassen sich viele Männer von ihren Frauen im Auto kutschieren. Aber doch nicht so! Eine 50-Jährige aus dem bayerischen Nördlingen hat ihren Ehemann meterweit auf der Motorhaube durch die Gegend gefahren. Das Ganze kam so: Polizisten hielten den Wagen bei einer Verkehrskontrolle an. Der Mann stieg aus. Die Frau aber blieb sitzen und fuhr weiter. Um sie aufzuhalten, setzte sich der Ehemann auf die Motorhaube. Doch die Frau war nicht zu bremsen. Nach 50 Metern fiel der Mann vom Auto und stürzte in den Straßengraben. Er wurde nur leicht verletzt. Endlich konnte die Polizei zugreifen und machte bei der Frau einen Alkoholtest. Ergebnis: 2,5 Promille. Sie sollte sofort ihren Führerschein abgeben. Problem: Sie hatte keinen. Den Schein hatte sie wegen einer früheren Trunkenheitsfahrt verloren.