Titel

Kurs Blankenese

Wer kann schon sagen, dass er sein Hobby zum Beruf gemacht hat? Na, Sven Eickhoff zum Beispiel. Der 27-Jährige liebt die Schifffahrt und das Segeln. Da musste es den gebürtigen Bremer natürlich irgendwann nach Hamburg verschlagen. Seit knapp fünf Jahren lebt er in der Hansestadt. Von seinem Zuhause in Borgfelde sind es sechs U-Bahn-Stationen bis zu seinem Arbeitsplatz. Denn Sven Eickhoff ist Kapitän an Bord der neuen Fähre „Kleine Freiheit“ – sie verbindet seit Karfreitag die St. Pauli-Landungsbrücken mit dem Elbvorort Blankenese.

Bis zu 14 Stunden am Tag arbeitet Eickhoff sechs Tage die Woche, dann übernimmt die andere Schiffsschicht. Treu steht ihm auch bei der täglichen Arbeit sein acht Monate alter Labrador zur Seite. Der bewegt sich gekonnt auf dem schaukelnden Schiff und scheint genauso ein Seebär zu sein wie sein Herrchen. Kein Wunder, dass der ihn auf den Namen Skipper getauft hat.

Seite 13 „Kleine Freiheit“ auf großer Elbefahrt