Vorsorge

Urologen rufen junge Männer zum „Hodencheck“ auf

Hamburg. Die Deutsche Gesellschaft für Urologie rät Männern zwischen 20 und 40, regelmäßig ihre Hoden auf Verhärtungen abzutasten. Allerdings habe nicht jeder, der dabei einen ungewöhnlichen Knubbel entdecke, gleich Hodenkrebs. Es könne auch der Nebenhoden oder die Folge einer Verletzung sein. Im Zweifelsfall sollten Männer zu einem Urologen gehen, der eine Untersuchung per Ultraschall mache. Jährlich erkranken in Deutschland rund 4000 Männer an Hodenkrebs. 95 Prozent aller Fälle könnten geheilt werden.