Zeugen gesucht

54-Jährige vergewaltigt – Polizei sucht zwei Männer

Offenbar wurde schon wieder einer hilfsbereiten Frau sexuelle Gewalt angetan. Die Tat in Ohlstedt erinnert an zwei weitere Fälle.

Schon wieder haben Sex-Täter die Hilfsbereitschaft einer Frau ausgenutzt. Bereits am 13. Januar sollen zwei bisher unbekannte Männer eine 54 Jahre alte Frau am Lottbeker Weg/ Ecke Ellerbrookswisch angegriffen und vergewaltigt haben. Das schwerst traumatisierte Opfer habe sich erst jetzt entschieden, die Tat anzuzeigen, sagte Polizeisprecher Ulf Wundrack.

Nach ihren Angaben war sie gegen 21.30 Uhr mit ihrem Pkw auf dem Heimweg, als ihr am Straßenrand ein winkender Mann auffiel. Sie hielt ihren Wagen an und öffnete das Beifahrerfenster, woraufhin sich der Mann nach dem Weg zur U-Bahnstation erkundigte. Als die Frau ausstieg, um ihm zu helfen, näherte sich ein zweiter Mann, der sie umklammerte, in ein nahegelegenes Waldstück zog und vergewaltigte.

Polizei prüft Tatzusammenhänge

Nach Angaben der Zeugin sollen die Täter etwa 1,80 Meter groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt sein und ein „südosteuropäisches oder arabisches Erscheinungsbild“ haben. Sie waren dunkel gekleidet und trugen dunkle Wollmützen. Der Fall erinnert an zwei vergleichbare Fällen. Am vergangenen Mittwoch und am 7. Januar waren am AK Altona und im Lohmühlenpark zwei Frauen (28,35) mit Hilferufen in eine Falle gelockt und missbraucht worden. Wundrack: „Wir prüfen Tat-Zusammenhänge.“ Hinweise in allen Fällen an die Polizei, Telefon 040/428656789.