Diskutierlaune

Björk beschwert sich über Sexismus in der Musikbranche

Die isländische Musikerin Björk (51, „Homogenic“) findet, dass Musikjournalisten Sängerinnen nicht gleichberechtigt bewerten. „Frauen in der Musik dürfen über ihre Partner singen. Wenn sie das Thema wechseln, um über Atome, Galaxien, Aktivismus ... oder andere Dinge außer ihren Liebsten zu singen, werden sie kritisiert“, schrieb sie auf Facebook. Männer dürften hingegen über alle möglichen Themen in ihren Songs sprechen.