urteil

Zwölf Jahre Haft für Mord an Wachmann

Kassel. Für tödliche Schüsse auf einen Wachmann der Flüchtlings-Erstaufnahmeunterkunft in Calden hat das Landgericht Kassel einen 25-Jährigen wegen Mordes zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der psychisch kranke Angeklagte seinen Bekannten auf einem Feldweg getötet hat. Er habe ihm während einer Autofahrt von hinten in den Kopf geschossen.