gesundheit

Masern in Amerika für ausgerottet erklärt

Washington. Auf dem amerikanischen Kontinent sind Masern offiziell ausgerottet. Die Region sei weltweit die erste, in der die ansteckende Virusinfektion nicht mehr vorkomme, verkündete die Pan-Amerikanische Gesundheitsorganisation am Dienstag. Dies sei das Ergebnis umfassender Impfaktionen in Nord- und Südamerika sowie der Karibik, die vor 22 Jahren begonnen hätten, hieß es. Der letzte endemische Fall sei 2002 gemeldet worden, danach habe es nur noch importierte Fälle gegeben.