Studie

Zehn Prozent der Autofahrer nutzen Handy auf der Autobahn

Braunschweig.  Jeder zehnte Autofahrer greift auf der Autobahn trotz großer Unfallgefahr zum Handy. Das fanden Verkehrspsychologen der TU Braunschweig heraus. Viele Fahrer hätten ihr Handy nicht nur zum Telefonieren in der Hand, sondern bedienten auch Apps, erklärte Studienleiter Mark Vollrath. Das Ergebnis sei ein „Blindflug“ von fünfzig bis hundert Metern bei hoher Geschwindigkeit.