Hamburg

Mann masturbiert in Regionalbahn - Zeuginnen gesucht

Der Unbekannte hatte in dem Zug eine 49-Jährige belästigt. Polizei sucht Zeuginnen, die der Frau zur Seite standen.

Hamburg.  Die Hamburger Polizei sucht nach Zeuginnen, die einen Mann bei einer exhibitionistischen Handlung in einer Regionalbahn zwischen dem Hamburger Hauptbahnhof und Bergedorf beobachtet haben sollen.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, ereignete sich die Tat bereits am 8. Juli gegen 7.30 Uhr. Nach Angaben der Polizei setzte sich der Mann im oberen Bereich des Doppelstockwagens in die Nähe einer 49-Jährigen. Kurz darauf habe der Mann angefangen, an seinem Geschlechtsteil zu manipulieren und den Sichtkontakt zu der Frau zu suchen, die daraufhin den Sitzplatz wechselte und sich zu zwei Frauen im unteren Bereich des Wagens setzte.

Der Mann folgte der Frau jedoch und setzte seine Handlungen fort. Die beiden Zeuginnen, die der 49-Jährigen zur Seite standen, werden nun gebeten, sich bei der Bundespolizei unter 040/66 99 505-555 zu melden. Eine etwa 19 Jahre alte Zeugin hatte den Zug in Bergedorf verlassen, heißt es. Eine etwa 50-Jährige sei in Schwarzenbek ausgestiegen.