Krebsklinik

26 ehemalige Patienten melden sich

Brüggen. Nach dem Tod von drei Patienten einer alternativen Krebsklinik am Niederrhein haben sich bis Dienstag 26 Menschen bei den Behörden gemeldet. Acht von ihnen in Deutschland und 18 in den Niederlanden. Sie folgten einem Aufruf der Gesundheitsbehörden an alle ehemaligen Patienten der Einrichtung, weil die Gefahr eines Gesundheitsrisikos bestehe. Es wird gegen einen Heilpraktiker ermittelt.