Elbchaussee

Hotel Louis C. Jacob reagiert auf versuchten Überfall

Außenansicht des Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee in Nienstedten

Außenansicht des Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee in Nienstedten

Foto: Imago

Ein Unbekannter bedrohte Mitarbeiter mit einer Waffe und forderte Geld. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann, der kein Wort sprach.

Hamburg. Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Dienstag versucht, das Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee in Nienstedten zu überfallen. Das teilte die Polizei am Dienstagvormittag mit. Der Mann habe um 3.10 Uhr an der Bar einen 31 Jahre alten Mitarbeiter mit einer Schusswaffe bedroht. Gesprochen habe er nicht. Durch Gesten forderte er laut Polizei die Herausgabe von Geld. Als er auf einen zweiten Angestellten (46) traf, flüchtete er zu Fuß quer über die Elbchaussee in Richtung stadtauswärts.

Die Polizei fahndet nun nach dem Mann. Er ist circa 1, 70 bis 1,75 Meter groß, sehr schlank bis hager. Er hat schwarzes Haar und trug zur Tatzeit sportliche, eng anliegende Kleidung. Er war mit einem Schal oder einem ähnlichen Kleidungsstück maskiert. Das Raubdezernat für die Region Altona (LKA 124) übernahm die Ermittlungen. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

Das Hotel Louis C. Jacob hat nach dem Vorfall "Vorkehrungen" getroffen, die die Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter erhöhen sollen, hieß es aus dem Hotel. Um die Mitarbeiter, die mit dem mutmaßlichen Räuber Kontakt hatten, kümmere man sich.