Harburg

Klassik trifft Herz – Musik als Heilmittel im Klinikum

Harburg. Musik geht ins Ohr und unter die Haut, sie spendet Zuhörern Kraft und Trost. Aus diesem Grund hat Lord Yehudi Menuhin den Verein Live Music Now gegründet, der seit fast 20 Jahren in Hamburg Konzerte für Menschen organisiert, denen es nicht möglich ist, diese zu besuchen, etwa weil sie im Altenheim leben, im Krankenhaus liegen oder im Gefängnis einsitzen. Am Montag, 27. Juni, gastieren die jungen, talentierten Musiker erstmals im Asklepios Klinikum Harburg.

In den Konzerten im Hamburger Raum treten Musiker auf, die von einer Jury ausgewählt und in die Live-Music-Now-Förderung aufgenommen worden sind. Live Music Now ist ein Verein, der sich durch Eintrittsgeld zu Benefizkonzerten und durch Spenden trägt.

„Musik kann in allen Lebenslagen helfen, dass wir uns besser fühlen. Für unsere herzerkrankten Patienten ist das Stationskonzert eine willkommene Ablenkung vom Krankenhausalltag. Viele haben größere Eingriffe hinter sich und können sich jetzt über diese Darbietung freuen. Auch wenn es keine anerkannte Therapie ist, so tut es unseren Patienten doch gut“, weiß Priv.-Dozent Dr. Michael Laß, Chefarzt der Herzchirurgie und Gitarrist aus Leidenschaft. Gemeinsam mit Priv.-Dozent Dr. Thorsten Hanke hat er das Stationskonzert organisiert. Auftreten werden Violinisten und Gitarristen. Gäste sind willkommen.

Montag 27. Juni, 15 Uhr, auf der Station 13 des Asklepios Klinikums Harburg, Eißendorfer Pferdeweg 52