Wissenschaft

Auch in Deutschland wird getestet

Highway Pilot Selbstständig fahrende Lkws auf deutschen Straßen – das klingt angesichts strenger Gesetze hierzulande eher unwahrscheinlich. Doch dieser Eindruck täuscht. „Nächste Woche ist wieder einer unserer selbstfahrenden Lkw auf der Autobahn unterwegs“, sagt Carola Pfeifle von Daimler. Zwar sind autonom fahrende Autos und Lkw auf deutschen Straßen bislang grundsätzlich verboten, doch dank einer Sondergenehmigung darf das Unternehmen seit vergangenem Jahr seinen „Highway Pilot“ hinters Steuer setzen. Mit Daten von Kameras und Radargeräten hält das System den Lkw im Verkehrsfluss und auf Spur – und bremst bei Bedarf auch.

Menschlicher Fahrer Ein Fahrer muss dennoch hinter dem Lenkrad sitzen – um im Notfall einzugreifen. Spurwechsel, Überholmanöver oder selbstständiges Navigieren durch den Stadtverkehr beherrscht der Highway Pilot überdies nicht. Doch auch die Teilautomatik habe bereits viele Vorteile: Der Fahrer werde erheblich entlastet, der stets hellwache Highway Pilot könne außerdem viele Unfälle vermeiden, die menschliche Fahrer wegen Übermüdung oder Unachtsamkeit verursachten. Bis zum vollautomatischen Fahren sei es in Deutschland aber noch ein langer Weg, so Pfeifle. „Aber erste Teilfunktionen werden wir in den kommenden Jahren sicher auch in Deutschland sehen.“