Hamburg

Versuchter schwerer Raub: Polizei sucht diesen Mann

Ein Phantombild des Gesuchten

Ein Phantombild des Gesuchten

Foto: Polizei Hamburg

Der Mann soll im Januar einen 35-Jährigen mit einem Revolver bedroht haben. Dem Geschädigten gelang es jedoch, den Raub zu verhindern.

Hamburg.  Die Polizei Hamburg fahndet nach einem versuchten schweren Raub mit einem Phantombild nach einem der mutmaßlichen Täter. Ein 35-Jähriger befand sich am 29. Januar gegen 7:50 Uhr auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle, als der Gesuchte in der Archenholzstraße in Billstedt an den Mann herangetreten und ihm einen Revolver an den Bauch gehalten haben soll, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der etwa 25 bis 30 Jahre alte Mann soll schließlich die Herausgabe von Wertgegenständen gefordert haben.

Daraufhin soll ein zweiter Mann an den 35-Jährigen herangetreten sein und ihn mit einem Messer bedroht haben. Dem Geschädigten gelang es jedoch, dem mutmaßlichen Täter den Revolver aus der Hand zu schlagen. Nach Angaben der Polizei flüchteten die beiden Angreifer schließlich ohne Beute vom Tatort.

Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden

Von einem der beiden Männer konnte ein Phantombild angefertigt werden. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Südländisches Erscheinungsbild, etwa 25 bis 30 Jahre alt und 1,80 bis 1,85 Meter groß. Der Mann hatte zur Tatzeit kurze schwarze Haare und trug eine schwarze Daunenjacke und blaue Jeans. Der Gesuchte hat zudem ein Muttermal auf der linken Wange.

Zeugen, die Hinweise auf den Gesuchten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hamburg unter der Telefonnummer 040 4286-56789 zu melden.