Lüneburg

Leuphana-Projekt wird in Schloss Bellevue präsentiert

Lüneburg. Mitarbeiter der Leuphana-Universität werden in der kommenden Woche bei der diesjährigen „Woche der Umwelt“ im Park von Schloss Bellevue vor Bundespräsident Joachim Gauck das Projekt „Kindertagesstätten und Energiewende“ präsentieren. Projektleiterin ist Professor Dr. Ute Stoltenberg. Aus mehr als 600 Bewerbungen hatte eine unabhängige, vom Bundespräsidialamt berufene Jury 190 Aussteller ausgewählt. Auch andere Wissenschaftler der Leuphana beteiligen sich an dem Programm. Die Woche der Umwelt wird gemeinsam von Bundespräsident Joachim Gauck und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) veranstaltet.

„Die Energiewende zählt zu den großen Zukunftsaufgaben, die gegenwärtig angegangen werden müssen“, sagt Leuphana-Professorin Stoltenberg. „Mit unserem Projekt ‚Kitas und Energiewende’ wollen wir beispielhaft zeigen, wie Kitas und Kommunen durch eine veränderte Zusammenarbeit dazu beitragen können.“ Wissenschaftlicher Kooperationspartner ist die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. An beiden Standorten arbeitet das Projekt mit fünf Kommunen, kommunalen Akteuren der Energiewende und jeweils einer Kita zusammen. Die DBU finanziert das Vorhaben.

Die Nachhaltigkeitsforscherin ist überzeugt, dass schon Kinder aufmerksam und sensibel für Energiefragen werden können. Um das zu erreichen, braucht das Kita-Personal Anregungen und Beratung sowie Kooperationspartner vor Ort. Auch Eltern werden angesprochen und motiviert, sich an einem nachhaltigen Umgang mit Energie zu beteiligen.