Banküberfall

Polizei sucht den Räuber mit der Unterhosen-Maske

Der Mann hatte Kunden und Angestellte in einer Haspa-Filiale in Hohenfelde bedroht. Er war mit einer geringen Summe Geld geflüchtet.

Hamburg.  Die Unterhose auf dem Kopf, eine Waffe in der Hand: So hat ein Mann kürzlich die Haspa-Filiale an der Lübecker Straße (Hohenfelde) überfallen. Nun sucht die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Bankräuber.

Der Überfall ereignete sich am 19. Mai. Der Mann hatte um 9.18 Uhr mit seiner Pistole Kunden und die Angestellte in dem Kreditinstitut bedroht und schließlich Geld gefordert. Die 45 Jahre alte Mitarbeiterin gab dem Mann daraufhin eine geringe, dreistellige Summer Bargeld, mit der der Räuber flüchtete.

Die Polizei ermittelte seinen Fluchtweg

Eine Sofortfahndung blieb erfolglos, die Polizei ermittelte aber seinen Fluchtweg: Er führt von der Bank in Richtung des Bahnhofes Landwehr, endete an der Marienthaler Straße.

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt zu melden. Die Telefonnummer lautet 040/428 65 789.