Hamburg

Leinpfad – nächste Top-Adresse wird zur Fahrradstraße umgebaut

Hamburg. Der Leinpfad, eine der schönsten und teuersten Wohnstraßen Hamburgs, wird auf ganzer Länge als Radweg ausgebaut. Die 1,6 Kilometer lange Strecke zwischen Hudtwalcker­straße und Außenalster vervollständigt die Veloroute 4. Sie führt über 18,5 Kilometer von der Innenstadt über Harvestehude, Winterhude, Alsterdorf und Fuhlsbüttel in den Norden der Stadt.

Die Umgestaltung kostet knapp 1,4 Millionen Euro. Dabei entsteht eine 4,5 Meter breite Fahrgasse, befahrbar in beiden Richtungen. Die jeweils vorhandenen Gehwege werden ausgebessert und stellenweise verbreitert. Beim Umbau wird auch die Straßenentwässerung erneuert. Das Parken am Straßenrand ist nur noch auf markierten Flächen erlaubt. Insgesamt 75 Parkplätze gehen verloren.

Nach dem Umbau soll es nach Behördenangaben zwischen Hudtwalckerstraße und Fernsicht insgesamt 325 Stellflächen geben, immer noch mehr als benötigt, heißt es nach jüngsten Zählungen. „Die massive Parkplatzvernichtung ist vollkommen inakzeptabel und wird von uns abgelehnt“, sagen die CDU-Abgeordneten Jens Wolf und Dennis Thering. Der Fahrrad-Club ADFC begrüßt dagegen die Pläne.

Seite 13 Der Leinpfad wird zur Fahrradstraße

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Nachrichten