Urteil

Schülerin erstochen – Täter muss lebenslang in Haft

Trier. Für das Landgericht in Trier war es Mord: Ein 25-Jähriger hat eine 16 Jahre alte Schülerin erstochen. Ihre Leiche hat er an einem Bahndamm bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt. Der Mann habe das Mädchen erstochen, um eine versuchte Vergewaltigung zu verdecken, sagte die Vorsitzende Richterin Petra Schmitz in ihrer Urteilsbegründung. Mit dem Urteil folgte sie der Staatsanwaltschaft.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.