Bekennt

Luxemburgs Prinz Louis gesteht Leseschwäche

Prinz Louis, 29, dritter Sohn von Luxemburgs Großherzog Henri, hat sich zu seiner Schreib- und Leseschwäche bekannt. „Ich habe meine Dyslexie nicht überwunden, ich habe sie akzeptiert. Das Problem besteht weiter“, sagte der Prinz. „Es ist eine große Erleichterung für mich, darüber sprechen zu können, denn das ist ein Problem, mit dem ich schon mein ganzes Leben zu kämpfen habe.“ Alles was er schreibe, lasse er von seiner Frau Tessy, 30, korrigieren, sagte der Prinz. Prinz Louis studiert trotz der Schwäche Sozialpsychologie in London.

© Hamburger Abendblatt 2019 – Alle Rechte vorbehalten.