Hamburg-Altona

Falscher Paketbote überfällt Frau mit Schusswaffe

Der Räuber hatte sich als Paketbote getarnt

Der Räuber hatte sich als Paketbote getarnt

Foto: picture alliance / ZB

Der Unbekannte raubte als DHL-Paketbote getarnt einer 26-Jährigen das Portemonnaie. Polizei suchte mit Helikopter nach dem Mann.

Hamburg.  Mehrere Raubüberfälle beschäftigen die Polizei in Hamburg. Ein bisher unbekannter Täter drang am Donnerstagnachmittag als Paketbote getarnt in die Wohnung einer 26-Jährigen in Hamburg-Altona ein und bedrohte sie mit einer Schusswaffe. Anschließend floh er mit Bargeld und dem Portemonnaie der Geschädigten.

Eine Sofortfahndung mit sechs Funkstreifenwagen und dem Polizei-Helikopter blieb erfolglos. Das Opfer blieb unverletzt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: 30 - 35 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß, schwarze Haare, Bart, braune Augen, "südländisches Aussehen". Er war zur Tatzeit mit einem gelben DHL-Pullover mit rotem Emblem bekleidet. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 040/42 86 56 789 entgegen.

Nur wenig später bedrohte ein maskierter Räuber die Kassiererin eines Drogeriemarktes in Hamburg-Osdorf. Er floh nach Polizeiangaben mit 110 Euro, wurde aber von Zeugen verfolgt und gestellt. Die Polizei nahm den Mann fest.

In der Nacht zum Freitag überfiel ein weiterer Mann mit einer Schusswaffe eine Tankstelle in Hamburg-Horn. Er bedrohte einen Angestellten und flüchtete mit seiner Beute unerkannt.

Der Geschädigte räumte gerade Schnee, als der Unbekannte von hinten an ihn herantrat, ihn mit einer Pistole bedrohte und in den Verkaufsraum bugsierte. Der 47-Jährige musste anschließend die Kasse öffnen und dem Täter das Bargeld (rund 200 Euro) aushändigen. Die Waffe stets auf den Geschädigten gerichtet, verließ der Täter die Tankstelle und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Er wird wie folgt beschrieben:

20 bis 25 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, kräftige Figur, sprach Deutsch mit polnischem Akzent, blaue Jacke, schwarze Hose, teilmaskiert mit Mütze und Schal - schwarze Pistole

Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei ebenfalls unter der Rufnummer 040/42 86 56 789 entgegen.