Haushalt

Keimkolonien in Kaffeekapselmaschinen

Valencia. Koffein wirkt antimikrobiell – trotzdem sind die Auffangbehälter von Kaffeekapselmaschinen scheinbar ein Keimparadies. Bis zu 67 verschiedene Bakterientypen fanden Wissenschaftler von der Universität Valencia in benutzten Kaffeekapseln und Tropfwasser, das sich dort sammelte – darunter auch Keime, die krank machen können. Dafür untersuchten die Biologen den Abfall aus Maschinen, die über ein Jahr in Privathaushalten und Firmen bis zu 20-mal am Tag benutzt wurden. Auf Kapselkaffee verzichten muss deshalb keiner – schon regelmäßiges Reinigen kann helfen.