Wandsbek

24-Jähriger durch Messerstich lebensgefährlich verletzt

Ein Rettungswagen fährt in der Silvesternacht mit Blaulicht zu einem Einsatz

Foto: Lukas Schulze / picture alliance / dpa

Ein Rettungswagen fährt in der Silvesternacht mit Blaulicht zu einem Einsatz

Während einer Silvesterparty eskalierte ein Streit. Der junge Mann wurde im Krankenhaus notoperiert. Die Polizei sucht Zeugen.

Hamburg. Ein 24-Jähriger ist in der Neujahrsnacht während einer Silvesterparty in Hamburg-Wandsbek durch einen Messerstich lebensgefährliche verletzt worden. Das teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit.

Demnach war es im Verlauf einer Tanzveransaltung auf dem Vorplatz eines Eventcenters zunächst zu verbalen und anschließend körperlichen Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen gekommen. Ein 24 Jahre alter Mann erlitt dabei gegen 2.30 Uhr einen lebensgefährlichen Messerstich in den Rücken.

Während der polizeilichen Ermittlungen drohte erneut eine Eskalation zwischen den noch etwa 200 anwesenden Gästen der Veranstaltung. Die Polizeibeamten konnten weitere Ausschreitungen verhindern n und nahmen drei Männer vorläufig fest.

Derzeit liegen noch keine genauen Erkenntnisse zum eigentlichen Tathergang vor. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Tathergang und/oder zum Täter machen können, sich bei der Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789 zu melden.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.