Wolfsburg

Fahrer eines Geldtransporters entkommt Räubern

In letzter Sekunde wurde ein schwerer Raub verhindert. Der Fahrer des Geldtransporters nutzte eine Schusseligkeit der Räuber.

Wolfsburg. Es war ein blitzschneller Gedanke eines Wachmannes: Drei Räuber sind am Montagmittag in Wolfsburg in letzter Sekunde mit ihrem Versuch gescheitert, einen Geldtransporter auszurauben. Einer der bewaffneten Gangster bedrohte einen Mitarbeiter der Sicherheitsfirma, während zwei Komplizen den Fahrer in Schach hielten, teilte die Polizei mit.

Der Fahrer allerdings nutzte eine Unachtsamkeit seiner Bewacher und brauste mit dem Transporter davon. Die Verbrecher ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute. Eine Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen und einem Hubschrauber blieb zunächst ohne Erfolg.

Die Ermittler sind sicher, dass die Räuber im Vorfeld den Geldtransporter „ausbaldowert“ haben und bittet daher Zeugen, sich zu melden.

Verdächtig sind ein grüner VW Golf Variant und ein dunkelblauer Ford Focus Kombi. Mit diesem Ford Focus flüchteten die Täter. An beiden Fahrzeugen waren Kennzeichendubletten mit Wolfsburger Nummernschildern angebracht. Diese Autos könnten schon in Tatortnähe an der Hehlinger Straße gestanden haben.

Wer Hinweise geben kann, wende sich bitte an die Polizeiwache in der Heßlinger Straße, Telefon 05361/4646-0.